Das schönste Land der Welt – Ein Film von Želimir Žilnik

Das schönste Land der Welt feiert am 9. Dezember 2018 seine Premiere im Filmmuseum. Ab dem 10. Dezember wird der Film im Metro Kino Filmarchiv zu sehen sein.

Zum Film:
Menschen, die vor Krieg, Hunger und Not aus ihrer Heimat nach Österreich fliehen mussten, treten hierzulande in Wien vor die Kamera.
Gezeigt werden Szenen aus ihrem alltäglichen Leben: Sprachunterricht, Gemeinsames Essen mit Freunden, Besuche auf dem Weihnachtsmarkt, die Suche nach einer Wohnung und einem Arbeitsplatz – kurz das Zurechtfinden in einem noch unvertrauten Land. Sichtbar werden sowohl die Routine, die sich allmählich einstellt, als auch die immer wieder kehrenden Konflikte mit Behörden und Vorurteilen – häufig ausgelöst durch kulturelle Missverständnisse. Die Darsteller*innen befinden sich zwischen den Welten: Traditionen aus ihrer Heimat treffen auf ihr neues Leben in Österreich.In jeder Sequenz können die Zuschauer*innen eine Annäherung zwischen Menschen, Individuuen und Institutionen beobachten. Der Film positioniert sich als ein klares Statement für eine offene und vielfältige Gesellschaft.

Trailer:

The Most Beautiful Country in the World – Official Trailer from sixpackfilm on Vimeo.

Website Želimir Žilnik: http://www.zilnikzelimir.net/

Wir hoffen in weiterer Folge auf Ihre Unterstützung und würden uns freuen, wenn Sie uns helfen im Zuge des Kinostarts im Dezember den Film in Ihren Netzwerken (Social Media, Newsletter, Website, etc.) zu bewerben. Gerne senden wir Ihnen auch Flyer und Plakate zu – bitte einfach um kurze Nachricht. Für Gewinnspiele auf Ihren Kanälen können wir vereinzelt Karten zur Verfügung stellen.

Über eine Rückmeldung würden wir uns sehr freuen.
Mit herzlichen Grüßen
Mahnaz Tischeh und Lea Goeser

*************************************************************************
apomat* büro für kommunikation GmbH | Mahnaz Tischeh, BA
mail@apomat.at
www.apomat.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*