Jahresbericht 19.2.2017

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

 

Heute möchten wir Euch gerne wieder über die Vereinstätigkeit der letzen Monate auf den neuesten Stand bringen. Seit April 2016, der letzten Zusammenfassung, hat sich einiges getan. Das Neueste vorweg – Faraman und Manal haben am 20.Jänner 2017 Nachwuchs bekommen. Loran darf sich über einen kleinen Bruder freuen. Alle sind gesund und wohlauf (Photo). Wir haben ihnen in Eurer aller Namen einen Fellsack für das Baby und warme Winterschuhe für Loran als Willkommensgeschenk überreicht.

Barbara Kienböck, unsere Vereinsobfrau, hat eine ganz besondere Freundschaft mit der Familie aufgebaut: zweimal die Woche lernte sie die ersten 3 Monate mit Manal Deutsch (sie konnte die A1 Prüfung im September erfolgreich ablegen), Familienfeste und -ausflüge, Schulsuche und Anmeldung von Loran in der Volksschule Corneliusgasse (er beginnt schon diesen Herbst!), bis hin zur gemeinsamen Kreissaalführung. Auch Faramans Bruder, der eine Zeitlang bei ihnen wohnte, konnte sich auf ihre Hilfe verlassen. Es wurde nach langer, schwieriger Suche eine kleine Wohnung für ihn und einen Freund gefunden.

Unsere zweite Familie, die wir als Verein unterstützen, hat auch im letzten Juni ein gesundes, entzückendes Mädchen bekommen. Auch ihnen haben wir bei einem Besuch ein kleines Paket an nützlichen Babysachen übergeben. Im Herbst hat Mahmoud eine Stelle beim Bäcker Ströck in der Produktion begonnen. Er ist gelernter Zuckerbäcker, und zuerst sah es so aus, als ob dies recht passend wäre. Doch leider war er nicht glücklich mit der natürlich wenig kreativen Tätigkeit in eher auf Massenproduktion ausgelegten Großbäckerei. Er plant nun bei einem Freund auf der Thaliastraße zu arbeiten, aber eigentlich arbeitet er daran sich selbständig mit einem Geschäft für syrische Süssigkeiten zu machen. Dass dies in Österreich natürlich mit erheblichen Auflagen, Finanzaufwand und vielem mehr verbunden ist, muss ihm wahrscheinlich noch ausführlich erläutert werden. Dazu planen wir ein Info-Gespräch bei der Wiener Wirtschaftskammer.

Diese Entwicklungen und Pläne erfuhren wir bei einem Besuch, der eigentlich ein anderes Problem betraf. Über Nachbar*innen im Haus hörten wir über Lärmbeschwerden gegenüber der Familie. Wir arrangierten einen Besuch mit einer Arabisch sprechenden Frau, um den Hausfrieden wiederherzustellen. Es wurde versucht zu vermitteln, dass die allgemeine Nachtruhe unbedingt eingehalten werden muss und dass dies auch Kinderlärm betrifft. Ihr Tagesrhythmus hat sich, auch bedingt durch Mahmouds Nachtschichten, immer mehr in die Nachtstunden verlagert, und auch die Kinder waren zu sehr später Stunde lautstark aktiv. Bei einem weiteren Besuch, bei dem Barbara auch Farman und seinen Sohn mitnahm, versuchten sie die Familie von den Vorteilen von einem Kindergarten zu überzeugen (die Kinder sind jetzt 3,5, 2,5 und 0,5 Jahre alt). Wir würden auch bei der Suche nach einem Kindergartenplatz in der Nähe helfen, ebenso gibt es vielleicht eine Möglichkeit eine Familienhelferin für ein paar Stunden zu bekommen, um es Haifa zu ermöglichen einen Deutschkurs zu besuchen.

Dies sind also die aktuellen Entwicklungen und Aufgaben an denen der Verein arbeitet.

Finanziell sind wir noch stabil, mit leicht abnehmender Tendenz. Das bedeutet, wir können die laufenden Fixkosten von Mietbeihilfen bestreiten, haben jedoch keinen zu großen Spielraum, wenn wir monatliche Unterstützungsbeiträge verlieren. Da sich natürlich immer wieder persönliche Verpflichtungen und Pläne ändern können, müssen wir damit rechnen, dass manche von Euch vielleicht die finanzielle Unterstützung kürzen oder einstellen wollen. Deshalb möchten wir Euch an dieser Stelle bitten, ein wenig die „Werbetrommel“ für unseren Verein Herein zu rühren. Vielleicht gibt es in Eurem Bekanntenkreis Personen, die sich für unsere Aktivitäten interessieren und diese auch finanziell mittragen möchten? Hier also ganz unverblümt wieder unsere Bankverbindungen:

 

Erste Bank, lautend auf „Herein – Verein zur Unterstützung von Asylwerber“

IBAN: AT91 2011 1827 6172 1800 (bitte angeben ob „Einmalzahlung“ oder „Dauerauftrag“. DANKE)

 

Eine schöne Möglichkeit sich ein Bild von unserem Verein zu machen, ist auch das diesjährige Spender*innen-Treffen, zu dem wir Euch alle ganz herzlich einladen. Wir freuen uns auf Euer Kommen, gerne auch in Begleitung vieler Interessierter:

 

ab 19:30 am 13.3.2017 ANDINO Münzwardeingasse 2, 1060 Wien

 

Eine kurze Rückmeldung bis 5.3. erleichtert uns die Tischreservierung: vereinhereinwien@gmail.com

DANKE!

 

mit herzlichen Grüßen

der Vereinsvorstand:

Barbara Kienböck (Obfrau)

Martina Adelsberger (Stv. Obfrau)

Wolfgang Neulinger (Schriftführer)

Margit Sturm (Stv. Schriftführer)

Ilse Rollett (Kassiererin)

Kerstin Liedtke (Stv. Kassiererin)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*